Category Archives: Fundstücke

Worte, die sich irgendwo in meiner Vergangenheit finden ließen. Manche aktuell, einige sehr, sehr alt, beanspruchen sie ihren Platz in der jetzigen Gegenwart. Bitteschön!

Fundstück: Versöhnung in Ostwestfalen

(Versöhnung ist ein großes Wort, das mir immer schien wie etwas, das sich nicht in Aktivität erzeugen lässt, sondern aus Passivität erwachsen muss – mit der Zeit. Und heute fand ich dazu ein Beispiel aus meinem Leben. Ich entdeckte das … Continue reading

Posted in Begegnungen, Fundstücke, Gedacht | Tagged , , , | Leave a comment

Aspekte einer Existenz

(Diesen Text habe ich im vergangenen Jahr geschrieben, inspiriert von Brigitte Reimann, deren Tagebücher mich fasziniert, bewegt und beflügelt haben. Sie stellte sich der Zerrissenheit zwischen Sein und Nicht-Sein, blickte der Verantwortung ins Auge, die das Leben als Schriftstellerin in … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Geschriebener Alltag | Tagged , , , | Leave a comment

Notizbuch-Philosophie

Ich habe so laut gelacht, dass die fünfjährige Nachbarstochter in der Nebenwohnung aufgewacht ist. Zumindest hörte ich durch die dünnen Wände ihr lautes »Maaamaaa«, nachdem ich mich wieder beruhigt hatte. Ich habe noch genau zwölf Minuten, um einen Blog-Eintrag zu … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Gedacht | Tagged , | 2 Comments

Hexenverbrennung

Unter unbelaubten Ufern Fern der Welten Licht Lodert schmerzlich tiefes Feuer Findet seinen Schöpfer nicht Reicht der Hirten Ruf Bis unter welkes Blätterdach Kraftlos atmet weit gefächert Eine Seele, zart und schwach Unter tosendem Applaus wird Das Findelkind ins Licht … Continue reading

Posted in Fundstücke, Gedacht, Lyrik | Tagged , , , | Leave a comment

Prag ist überall.

Meine Suche nach Schönheit hat mich bis zur Karlsbrücke getragen. Dichter Nebel steht zwischen matt schimmernden Laternen. Wenige Meter entfernt sehe ich einen Mann, er verweilt wie ich am Rand der Brücke. Die Mauer endet zwei Handbreit über seinem Knie. … Continue reading

Posted in Fundstücke, Gedacht, Prosa | 1 Comment

Reflexion über die Reflexion

„(…) wenn nun der wahrnimmt, der sieht, daß er sieht, und hört, daß er hört, und als Gehender wahrnimmt, daß er geht, und wenn es bei allem anderen ebenso eine Wahrnehmung davon gibt, daß wir tätig sind, so daß wir … Continue reading

Posted in Fundstücke, Gedacht | 3 Comments

Dialog mit mir selbst

Fundstücke – Ich liebe diese Kategorie… Es ist, als würde mich mein eigenes Echo einholen. Und immer trifft es mich im richtigen „Moment“. Das heutige Fundstück ist ein lyrisches Textfragment aus diesem Jahr. Ich fand es an einem Ort, an … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Lyrik | Leave a comment