Category Archives: Fragmente

Auszüge, Ausschnitte, Unvollendetes, Unbetiteltes – mir selbst nicht mehr Genügendes, Gedanken, die genauso schnell wieder gingen, wie sie kamen oder deren Zeit noch nicht gekommen ist. Sie alle sollen dennoch ihren Platz erhalten.

Sams Gedanken [Schreib-Experiment 2]

„Mehr experimentieren, Eva“, hörte ich mich neulich sagen, als ich wieder einmal laut mit mir selbst sprach. Ich mache das oft. Und meist ist es Ausdruck eines Gedanken, der schon lange da ist, aber bisher ungehört und ohne Konsequenz einsame … Continue reading

Posted in Experimente, Fragmente, Prosa | Tagged , , | Leave a comment

Die Stille nach dem Sturm

Das Fenster stand sperrangelweit offen, als der Sturm meine Welt erreichte. Ohne abzubremsen, fuhr der Wind hinein, und jagte durch die Stockwerke. Zuerst den langen Flur entlang, wobei er die Garderobe mit sich riss und die Bücher aus den Regalen … Continue reading

Posted in Fragmente, Prosa | Tagged , , | Leave a comment

Die Illusion des letzten Aktes

Hast du wirklich gedacht, dass nur der Vorhang fallen muss, damit du auf die nächtliche Straße treten und Sorglosigkeit atmen kannst? Dass der kühle Winterwind auf deinen Schultern das einzige Anhängsel ist, das du abzustreifen wünschst? Dass der Applaus verebbt, … Continue reading

Posted in Fragmente, Prosa | Tagged , | Leave a comment

Gérard

Geräuschvoll näherte er sich von hinten, seine Schritte ein ungleichmäßiges Schaben auf nassem Boden. Er überholte sie links, zu schnell, zu unbedacht und kollidierte beinahe mit dem Pärchen, das ihnen entgegenkam. Sie erhaschte nur einen raschen, unzuverlässigen Blick: Er war … Continue reading

Posted in Begegnungen, Fragmente | Tagged , | Leave a comment

Im Takt zum Echo schöner Zeiten

Die Sonne beendet ihren Lauf. Vor meinem Fenster legt sich Dunkelheit über die Welt. Doch innen nährt die Helligkeit das Leben. Flackernde Konturen eines Whiskyglases im Kerzenschein. Raufasertapete, für die es längst andere Pläne gibt. Teller, die leergegessen diesen Moment … Continue reading

Posted in Berliner Leben, Fragmente, Gedacht | Tagged , , , | 2 Comments

Aspekte einer Existenz

(Diesen Text habe ich im vergangenen Jahr geschrieben, inspiriert von Brigitte Reimann, deren Tagebücher mich fasziniert, bewegt und beflügelt haben. Sie stellte sich der Zerrissenheit zwischen Sein und Nicht-Sein, blickte der Verantwortung ins Auge, die das Leben als Schriftstellerin in … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Geschriebener Alltag | Tagged , , , | Leave a comment

Notizbuch-Philosophie

Ich habe so laut gelacht, dass die fünfjährige Nachbarstochter in der Nebenwohnung aufgewacht ist. Zumindest hörte ich durch die dünnen Wände ihr lautes »Maaamaaa«, nachdem ich mich wieder beruhigt hatte. Ich habe noch genau zwölf Minuten, um einen Blog-Eintrag zu … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Gedacht | Tagged , | 2 Comments

Leseprobe

„Die Seiltänzerin“ (AT) Zuhause erwartet sie die lange Weite eines Altbauflurs. Es gibt Tage, da muss sie ihre Wohnung erst neu kennenlernen, betritt den Wohnungsflur und stellt ihre Tasche mit der respektvollen Langsamkeit einer Besucherin neben sich ab, den Blick … Continue reading

Posted in Fragmente, Geschriebener Alltag, Prosa | Tagged | 2 Comments

Dialog mit mir selbst

Fundstücke – Ich liebe diese Kategorie… Es ist, als würde mich mein eigenes Echo einholen. Und immer trifft es mich im richtigen „Moment“. Das heutige Fundstück ist ein lyrisches Textfragment aus diesem Jahr. Ich fand es an einem Ort, an … Continue reading

Posted in Fragmente, Fundstücke, Lyrik | Leave a comment